Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

Präriehunde

Der Präriehund ist ein Nagetier und ist verwandt mit den Murmeltieren.

Seine Laute klingen wie leises Hundebellen  von Welpen und so erhielt er seinen Namen.

Ihr Lebensraum ist die Prärie von Nordamerika und Mexiko wo sie in größeren Gruppen zusammen leben.

Sie bauen sich Höhlen und leben in Familien von einem Männchen und 2-3 Weibchen.

Einer hält immer wache und kann die anderen durch sein bellen warnen, wenn Gefahr droht.

Durch ihre Tagaktivität ist der Präriehund ein beliebtes Zootier.

Er futtert gerne Gräser und Wurzel, aber auch Insekten stehen auf seinem Speiseplan.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

2 Antworten

  1. Die find ich auch total klasse, haben wir hier im Zoo leider keine.

    LG Soni

    4. November 2014 um 19:54

    • Hallo Soni, wo ist denn bei dir?
      In Krefeld gibt es sie auch nicht und in Duisburg leider auch nicht mehr. Auch das Plantarie, existiert nicht mehr. So werden auch den Tieren die man versucht zu schützen der Lebensraum genommen. Traurig wie die Menschen so drauf sind.
      Liebe Grüße Barbara

      6. November 2014 um 09:54

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s