Die Tiere empfinden wie der Mensch Freude und Schmerz, Glück und Unglück.

Beiträge mit Schlagwort “Wildhunde

Löffelhund

Der Löffelhund wird auch Löffelfuchs genannt und gehört zu den Wildhunden.

Buschsteppen und steinige Halbwüsten Süd- und Ostafrikas sind die Heimat des Löffelhundes.

Unübersehbar sind die etwa 13 cm langen Ohren, die sicherlich auch Namensgeber sind.

Innerhalb der Familie der Hunde (Canidae) nimmt der Löffelhund eine Sonderstellung ein. Als einziger Vertreter dieser Gruppe frisst er so gut wie keine Säugetiere! Zu etwa 80% besteht seine Nahrung aus Insekten – meist Termiten oder Heuschrecken.

Sie erreichen eine Größe von 40 – 60 cm ein Gewicht von 3 –  5 Kg wobei die Weibchen die kleineren in dieser Art sind.

Sie leben in einer Paarbeziehung mit ihren Jungtieren (3-6), Tragezeit beträgt ca. 63 Tage. Mit der Geschlechtsreife ca. 1 Jahr verlassen die männlichen Jungtiere ihr Heim. In Freiheit erreichen Löffelhunde ein Alter von 5 Jahren im Zoo bis zu 17 Jahren.

Zu ihren Feinden gehören die Löwen, Leoparden, Geparden, Tüpfelhyänen, Wildhunde, Greifvögel und für Jungtiere auch Schakale.

Ich finde die kleinen nachtaktiven Wildhunde einfach interessant und kann jedem nur empfehlen bei einem Zoobesuch mal ein bisschen Geduld aufzubringen um sie in Aktion zu sehen.

Viel Spaß nun an der Diashow

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

Advertisements